Einer kommt, alle machen mit

Einer kommt, alle machen mit

Die Solidaritäts-Streaming-Show zugnsten von Hamburger Kulturschaffenden

Stream

Spenden

Merchandise

Förderanträge

Eine(r) kam, alle machten mit – DANKE

„Einer kommt, alle machen mit 2021“ geht zu Ende und wir ziehen Bilanz. Die bunte Show samt vielseitiger Spendenkampagne brachte 280.500 Euro für Kulturschaffende und übertraf so abermals alle Erwartungen. Dank unserer überragend erfolgreichen Aktionen wie #KeinerKommt 2020, #EinerKommt 2020 und dem Panini Album #Team Hamburg stehen unter dem Strich somit insgesamt 1.035.800 Euro in einem Jahr für MenscHHamburg.

Mit der buntesten Solidaritäts-Show des Jahres aus vielen Hamburger Locations, die vom 12. Mai  bis zum 05. Juni im Online-Stream zu sehen war, hatten wir zu Spenden für Kulturschaffende aufgerufen und diesem Aufruf kamen die begeisterten Zuschauer*innen nach.
Zahlreiche Künstler*Innen wie Ina Müller, Bjarne Mädel, Torsten Sträter, Tim Mälzer, Christine Westermann und viele mehr begeisterten mit ungewöhnlichen Solo-Auftritten auf Hamburger Bühnen, die es so nie wieder geben wird und sorgten für ein prall gefülltes Spendenkonto.

Aber nicht nur durch die Spendensumme, die durch Ticketkäufe für die Show generiert werden konnte, kam ein äußerst erfreulicher Betrag zusammen. Auch eine Start-Next-Kampagne mit einmaligen „Dankeschöns“, #EinerKommt-Merchandise, leckeres KulturBier und -kaffee (gibt es natürlich auch weiterhin), signierte #EinerKommt-Zeichnungen von Otto Waalkes und eigens kreierte Kunstwerke von 4000 trugen ihren Teil zum Erfolg der Kampagne bei. Wer für Hamburgs Kultur spendete, konnte also sogar noch auf unterschiedlichste Art dafür belohnt werden.

„Wir sind Millionäre. MenscHHamburg e.V. hat durch euch, mit euch 1.035.800 Euro eingesammelt. In den letzten zwölf Monaten. Durch das wundervolle Nicht-Festival Keiner kommt, alle machen mit, durch Einer kommt, alle machen mit 2020 in der Elbphilharmonie, durch das wunderbare Panini Album Team Hamburg und natürlich durch Einer kommt, alle machen mit 2021. Diese Aktion ist jetzt beendet, wir werden jetzt 1.035.800 Euro an die Hamburger Kultur ausschütten, haben das zum großen Teil im letzten Jahr natürlich schon gemacht. Und das bedeutet, wir helfen mit, die Vielfalt der Kultur zu erhalten, die ein oder andere Not bei Künstlern und Künstlerinnen aus der ersten und vor allem aus der zweiten Reihe, bei den Kulturhelferinnen und Helfern zu lösen oder ein bisschen zu lindern,“ so Lars Meier, Vorstand von MenscHHamburg e.V. und Geschäftsführer der Gute Leude Fabrik überglücklich.

Und er sagt weiter: „Ich freue mich sehr, wenn ihr uns weiterhin unterstützt indem ihr den KulturKaffee oder das KulturBier kauft. Ich bedanke mich recht herzlich bei allen Sponsoren, bei allen Möglichmacherinnen und Möglichmachern. Und natürlich bei Euch, die ganz fleißig Tickets gekauft oder gespendet haben.“ Jetzt entscheidet das 15-köpfige Gute Leude-Kulturgremium über die Vergabe der Spendengelder an Kulturschaffende, die bis zuletzt finanzielle Unterstützung beim Verein beantragen konnten.

Einer kommt, alle machen mit 2021“ – ist eine Idee der Gute Leude Fabrik für MenscHHamburg e.V. und wurde unterstützt von vielen anderen.

Danke an die starken Partner der Aktion: Astra, Die Hamburger Morgenpost, Die Zeit, NDR 90,3, Hamburg Journal, WALL, Rock Antenne Hamburg, Stern, Hamburger Abendblatt, Asklepios, 917XFM, new business, hamburg.de, Welt am Sonntag, Behörde für Kultur und Medien und Black Peach Media.


Das Kulturereignis des Jahres

8 Bühnen, viele Stars, eine Show. Einer kommt, alle machen mit 2021 vereint die Vielfalt der deutschen Bühnenlandschaft in einem einzigartigen Programm zugunsten von Kulturschaffenden in Not.
Ab dem 21. Mai im kostenlosen Stream, Spenden herzlich willkommen.

Eine Auswahl der beliebtesten Musiker*innen, Autor*innen und Schauspieler*innen des Landes bringt mit ungewöhnlichen Solo-Auftritten das Leben zurück auf die Bühnen Hamburgs.   

Molotow, Ohnsorg-Theater, Zeise-Kinos, Honigfabrik, Allee Theater, Markthalle, St. Pauli Theater, Winterhuder Fährhaus – Die Orte und das Programm der überraschenden Show spiegeln Hamburgs kulturelle Vielfalt wider. Es wird gesungen, gelesen, gelacht und vor allem überrascht auf den Brettern, die Hamburgs Welt bedeuten. Zwar bleiben die Tanzflächen und Samtsitze leer, doch vor den heimischen Bildschirmen versammeln sich alle, die die einmalige Atmosphäre ihrer liebsten Locations vermissen. Diese unkonventionelle Kombination aus Künstler*innen und Bühnen gab es noch nie in einer einzigen Show. 

Einer kommt, alle machen mit bringt die ungewöhnlichste Show des Jahres in die heimischen Wohnzimmer und hilft so auf unterhaltsamste Weise, die Vielfalt von Hamburgs Kulturlandschaft zu erhalten.  Jede Spende im Rahmen der Show kommt dem Verein MenscHHamburg zugute, der mit dem kompletten Erlös Kulturschaffende in Not unterstützt.